Seelachse in der Ostsee!!! Norwegenfealing in der Eckernförder Bucht!

Seit letzem Jahr hört man es immer wieder, dass Seelachse in der Ostsee vor Schleswig-Holstein gefangen werden. Von kleineren Beifängen war oft die Rede. Selbst könnten wir hier allerdings nichts vermelden – bis zum letzen Wochenende. Zielfisch war an diesem Tag eigentlich der Hering – ihr wisst schon…lecker und so :D Nachdem wir schon Anfang des Jahres bei Stollergrund zwischen der Eckernförder und der Kieler Bucht dicke Makrelen fangen konnten, gingen uns nun auch direkt vor der Marine in Eckernförder einige schicke Mini-Tuns an den Haken.Makrele Raubfischer des Nordens Die Heringe wollte nicht so recht und daher probierten wir noch eine Stelle mittig in der Bucht an – am Rand der Torpedo Übungsbahn. Hier lag auch schon das ein oder andere Boot – hier muss was sein!
Paternoster mit Pilk sausten in die Tiefe!
Kleiner Satz dazu: die Paternoster sind oft mit 5 Haken bestückt, da diese an der Mohle mit einem Blei gefischt werden. Daher immer daran denken, einen Haken zu kappen, damit die maximale Anzahl von 5 Haken nicht überschritten wird!
So, zurück zum Thema: Der schwarz/rote Pilker meines Vaters erreicht gerade den Grund und schon war die Rute krumm! Wir fragten uns natürlich, was unten am Haken hängt – das es kein Hering war, dessen waren wir uns sicher. Dorsch? Ne, der klopft ja gar nicht und er nimmt auch noch Schnur! Als der Fisch an die Oberfläsche kam, dann die Überraschung –  ein stattlicher (für Ostseeverhältnisse) Seelachs kam an die Oberfläche.Seelachs Eckernförde Ostsee 2
Der erste Seelachs überhaupt für meinen Vater! Wir fischten dann noch ca. 1 1/2 Stunden weiter und konnten 14 Seelachs von 1,8-2,4Kg und 55-60cm fangen. An unseren leichten Ruten ein riesen Spaß! Schade nur, dass genau dann weder Foto- noch Videokamera an Board sind. Naja, immerhin haben wir ein wenig “Mythbusters” gespielt und können hiermit bestätigen: Die Seelachs sind vor der Küste Schleswig-Holsteins!!!Seelachs Eckernförde Ostsee

Solltet ihr euch fragen warum, dann solltet ihr den Artikel in der K&K über die neuen Salzwasserströme aus der Nordsee lesen, der mehr Futterfisch und somit auch die Räuber ins unsere heimischen Gewässer treibt.

 

1. Mai Wochenende, wo kommen denn auf einmal die großen Dorsche her?

Das Wochenende um den 1. Mai herum wollten Pascal und ich eigentlich unsere Aufmerksamkeit unseren Frauen widmen.

Als Samstag das Wetter aber so top Voraussetzungen bot, um wirklich mal Richtung Stoller Grund zu fahren, boten wir den Frauen an shoppen zu gehen. Das ließen Sie sich nicht zweimal sagen und wir auch nicht. :D

Köder eingepackt, Boot geslippt und los ging es Richtung Stoller Grund. Dank meiner schlechten Vorbereitung fuhren wir ohne Kartenplotter los, nochmals Sorry Pascal. Also hieß es, unsere Erfahrung am Stoller Grund muss helfen.

Die Angelkutter am Stoller Grund verrieten uns, hier muss doch etwas gehen…

Genauso kam es auch, wir angelten ungefähr 1-1,5 Stunden am Stoller Grund und hörten dann auf, denn wir sind der Meinung man muss nicht mehr Fisch mitnehmen als zum Verzehr benötigt wird.

Was uns wirklich überrascht hatte, war die Tatsache das mehrer Dorsche von über 80 cm gefangen wurden. Pascal und ich konnten einige schöne und auch große Ostseeräuber überlisten. 90 % unserer Dorsche fingen wir mit rosa und silber/schwarzen Pilkern um 80-100 Gramm.

Pascal mit ü80 Dorsch

Schöne Fische kamen ans Tageslicht

Schöne Fische kamen ans Tageslicht

 

So kann es weitergehen… :)

Posted from Strande, Schleswig-Holstein, Germany.

Traumhaftes Wetter vor Damp und Fisch gab es auch… :)

Wieder mal eins von den Wochenenden, wie es nicht schöner sein könnte. Samstag morgen, Sonnenschein, gefühlte 15 Grad, kaum Wind und die Drift war auch nicht dolle. Also was macht man, wenn man an der Ostsee ist? Klar, man schmeißt das Boot ins Wasser und versucht den einen oder anderen Ostseeleoparden vom Gummiköder zu überzeugen.

Schnell packten unser Kumpel Dago und ich die Köderkisten mit den Gummis ein und los ging es Richtung Damp (in der Nähe von Eckernförde).

Dort angekommen versuchten wir den einen oder anderen guten Fangplatz aus der Vergangenheit nach Fischen abzusuchen, leider war den kompletten Tag nicht viel Fisch zu sehen. Anscheinend saßen Sie sehr dicht am Boden, wie man auf dem Echolot sehen kann.

 

Also hieß die Divise Köder runter und ausprobieren. Bei dem traumhaften Wetter war es umso schöner, dass die Räuber trotz schlechter Anzeige mitspielten und uns den einen oder anderen tollen Drill boten.

Die kleineren Räuber wurden natürlich schonend released, der Kleine darf gerne in 1-2 Jahren wieder kommen.

Schöner Küchendorsch von denen wir mehrere an diesen Tag landen konnten.

Das Wetter war so traumhaft, dass man auch einfach mal den Ausblick genießen konnte.

 

Wir hoffen, in den nächsten Wochen weitere schöne Fänge landen zu können.Es muss nur noch das Wetter mitspielen.

P.S.: Was macht man, wenn man(n) einen einen guten Dorsch gelandet hat und der Kumpel sich gerade im Drill befindet?

Na klar ein Selfie…. :P

Selfie, aber wo hat der Fänger bloß sein gutes Aussehen vergessen? ;)

Selfie, aber wo hat der Fänger bloß sein gutes Aussehen vergessen? ;)

 

Posted from Damp, Schleswig-Holstein, Germany.